Anfrage: Blühwiesen – Bienenweiden – Wildkräuter

Nicht nur die verschiedensten Bienen-, auch andere Insektenarten sind akut bedroht. Davon betroffen sind weiter die Vögel unserer Stadt, denen schlichtweg die Nahrung ausbleibt.
Einfachste Gegenmaßnahmen ist die Aussaat von Blumensamen und Wildkräutern. Bereits im vergangenen Jahr gab es dazu Projekte des Imkervereins auch mit Schulklassen.
Die Stadt Ratingen erstellt derzeit ein umfassendes Konzept zu Naturnahen Blühflächen in der Stadt.

Wir fragen daher an:

Welche einzelnen Maßnahmen zur Rettung vor allem der Bienen trifft die Verwaltung 2018 im Stadtbezirk 3?

Wie arbeitet die Verwaltung auf diesem Gebiet mit Vereinen und Verbänden zusammen?

Welche Angebote gibt es für die Bürgerinnen und Bürger, sich ggf. auch kleinteilig mit Balkonpflanzen und/oder eigenen Aussaaten zu beteiligen?

Für eine stichhaltige, summende und brummende Antwort dankt

mit freundlichen Grüßen

Dietmar Wolf
2. stellv. Bezirksbürgermeister

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld