Anfrage Quartiersgaragen im Stadtbezirk 3

  • In welchen Quartiersgaragen im Stadtgebiet 3 sind noch freie Plätze zu welchen Mietpreisen vorhanden und wie vermarktet die Verwaltung die freien Kapazitäten?
  • Laufen Gespräche zwischen der Verwaltung und Supermarktbetreibern, um deren Parkplätze um Quartiersgaragen zu erweitern oder ihre Parkplätze des nachts für die Anwohner*innen zu öffnen und gibt es schon Ergebnisse?

Sachdarstellung

Im Stadtbezirk 3 besteht ein hoher Parkdruck und dadurch ausgelöst ein hoher Parkplatzsuchverkehr. Wenn dieser Suchverkehr verringert werden kann, schont das nicht nur die Nerven aller Verkehrsteilnehmenden, sondern verringert Emmissionen wie Lärm, CO2, NOX und Feinstaub.

Um den Suchverkehr zu reduzieren, könnte eine Lösung die Vermarktung freier Restkapazitäten in Quartiersgaragen sein. Alternativ könnten bestehender Parkplätze von Supermarktbetreibern um Quartiersgaragen erweitert oder die Parkplätze des nachts für Anwohner*innen geöffnet werden.

Wenn vermehrt PKW in diesen Quartiersgaragen untergebracht werden würden, müsste der freigewordene Parkraum für aufzustellende Radabstellanlagen und neu zu pflanzende Bäume genutzt werden. So würde als Teil einer echten Verkehrswende der Straßenraum gerechter zwischen allen Verkehrsteilnehmenden (MIV, ÖPNV, Radverkehr sowie Füßgänger*innen) aufgeteilt werden. Das zusätzliche Grün im Straßenraum würde als Klimaschutz wirken und der Stadt bei der Anpassung auf die sich verändernden Klimabedingungen helfen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dr. Thorsten Graeßner                                                                                 Christine Majewski

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld