Schadhaftes Pflaster an den Gehry-Bauten

Anfrage: Schadhaftes Pflaster rund um die Gehry-Bauten

Nach Zuschriften von Bürgerinnen und Bürgern, die sich über das schadhafte Pflaster rund um ddie Gehry-Bauten bei uns beschwerten, stellen wir in der Sitzung der Bezirksvertretung 3 am 14. Mai die folgende Anfrage:

• Die Pflasterung des Platzes rund um die drei Gehry-Bauten in Unterbilk ist in einem sehr schlechten Zustand und gekennzeichnet durch lose und eingesunkene Platten. Wie schätzt die Verwaltung daher die Verkehrssicherungspflicht rund um die Gebäude ein?
• Falls das Gelände rund um die drei Bauten nicht der Stadt Düsseldorf gehört, hat die Stadt dem Eigentümer die Beseitigung der Schäden zur Auflage gemacht? Wenn ja, bis wann, falls nein, warum nicht?
• Wie sieht die Verwaltung die Möglichkeit, das schadhafte Pflaster rund um die Gehry-Bauten durch eine dem Standort angemessene ansprechende Pflasterung zu ersetzen?

Begründung
Die Gehry-Bauten in Unterbilk sind drei absolute Architektur-Highlights in Düsseldorf. Sie sind als Wahrzeichen Düsseldorfs in und außerhalb der Stadt bekannt. Umso unverständlicher ist es, dass die Pflasterung rund um die drei Gebäude dermaßen schadhaft ist, dass Fußgänger*innen aufpassen müssen, nicht zu stolpern. Es befinden sich dort viele lose Platten und geflickte Stellen (siehe angehängte Fotos). Ein einheitliches Bild will sich nicht einstellen. Es stellt sich sogar die Frage, ob der Verkehrssicherungspflicht genüge getan wird. Daher möchten wir erfahren, wer für die Ausbesserungen zuständig ist, warum die schadhaften Stellen nicht schon längst beseitigt wurden und die baldige Neugestaltung des Umfelds rund um den Architekturstandort mit einem angemessenen Pflaster anregen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld