Pfarrkirch Sankt Martin "Bilker Kirche" Foto: Dietmar Wolf

Anfrage Verkehrssituation Bilker Kirche

Je drei Straßenbahn- sowie Buslinien, reichlich MIV, Radverkehr und Fußgänger*innen beanspruchen den großen Kreuzungsbereich rund um die Bilker Kirche. Die ÖPNV-Haltestellen werden zum Umsteigen und zum Besuch der beiden nahen Einkaufsstraßen Lorettostraße und Bilker Allee genutzt.

Zur Umgestaltung der Verkehrsführungen wurden der Bezirksvertretung bereits vor einigen Jahren drei auch von den Kosten her sehr unterschiedliche Ausarbeitungen mit Handlungsvorschlägen vorgelegt. Heute kommen noch die geplante Führung des Radhauptnetzradwegs Oberbilker Allee-Bilker Allee-Gladbacher Straße und die nötigen barrierefreien Haltestellen für den ÖPNV hinzu.

Gleichzeitig bietet sich an, die Aufenthaltsqualität an und um die Kirche herum zu verbessern. Viele kleine sympathische Cafés und Restaurants mit Außengastronomie sind hier ansässig geworden, Spezialitätengeschäfte runden das Ambiente ab.

Für den Haushalt 2019 sind auf Anregung der Bezirksvertretung 3 Planungsmittel in Höhe von 100.000,00€ bereitgestellt worden.

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet die Verwaltung dazu folgende Fragen zu beantworten:

Wie bitte ist der Sachstand zur Verkehrsplanung „Rund um die Bilker Kirche“?

Welche Abstimmung gibt es dazu bitte mit Bürgerinnen und Bürgern sowie des anliegenden Einzelhandels, der Gastronomie und der Kirche selbst?

Wann werden der Bezirksvertretung 3 Ergebnisse vorgelegt?

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar Wolf
2. stellv. Bezirksbürgermeister

 

Dr. Thorsten Graeßner
Fraktionsvorsitzender

 

Die Antwort der Verwaltung findet Ihr hier.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld