Ausweichverkehre Umweltspuren im Stadtbezirk 3

Am 15. April 2019 wurde auf der Merowingerstraße stadteinwärts eine Umweltspur eingerichtet. Die rechte Fahrspur darf seitdem nur noch von Bussen, Taxis, E-Autos und Radfahrer*innen genutzt werden. Seit Mitte Juli dürfen auch PKW mit drei oder mehr Insassen die Umweltspur benutzen. Eine Regelung, für die Düsseldorf bundesweit Vorreiter ist.
Ab 14. Oktober wird jetzt eine weitere Umweltspur stadteinwärts durch den Stadtbezirk 3 eingerichtet, ausgehend vom Werstener Kreuz entlang der Witzelstraße, Mecumstraße und Erasmusstraße. Bewohner*innen anderer Stadtbezirke beschweren sich jetzt schon über vermeindliche Ausweichverkehre als Auswirkungen der ersten Umweltspur auf der Merowinger Straße. Mit Beschlussfassung der Umweltspuren wurde auch ein Monitoring der Auswirkungen der Umweltspuren zugesagt. Hierbei ist es von besonderer Bedeutung, ob die Verwaltung schon Erfahrungen hinsichtlich Ausweichverkehre und Ausweichstrecken im Stadtbezirk 3 gewonnen hat und welche Maßnahmen zur Unterbindung dieser Verkehre denkbar sind.

Daher fragen wir nach:
• Wie und wie detailliert erfasst die Verwaltung die Auswirkungen der Umweltspuren auf mögliche Ausweichstrecken (für PKW, LKW)?
• Welche Erfahrungen liegen dazu von der bisherigen Umweltspur auf der Merowingerstraße bereits vor und wann ist mit Ergebnissen der zweiten Umweltspur Witzelstr./Mecumstr./Erasmusstr. zu rechnen?
• Welche Maßnahmen sind aus Sicht der Verwaltung auf den möglichen Aus-weichstrecken Moorenstr./Himmelgeister Str., Südring/Völklinger Str., Karl-Geusen-Str./Oberbilker Allee/Hüttenstr./Kölner Str., Fleher Str./Martinstr. denkbar?

Verwandte Artikel