Farbfieber an Bilker Bunker

Ein Kunst- und Kulturbunker für Bilk

Wir Grüne unterstützen den Umbau des denkmalgeschützten Bunkers an der Aachener Str. zu einem neuen Kunst- und Kulturhotspot im Stadtbezirk.
Der Eigentümer des Bunker mit der charakteristischen Mitte der 1990er Jahre entstandenen Bemalung durch den Verein farbfieber e. V. plant auf dem Bunker die Errichtung von fünf architektonisch hochwertigen Maisonettwohnungen, um den Umbau im Inneren finanzieren zu können. Hier soll es nicht nur Platz für Ausstellungen, Proberäume und Räume für Tanz und Theater aus der Nachbarschaft geben, sondern auch einen Veranstaltungsraum im Untergeschoss für bis zu 50 Personen. Gerade da viele Vereine der Off-Szene im Stadtbezirk, wie damenundherren und Brause, weichen müssen, wäre dies eine Chance, diesen Vereinen wieder ein Zuhause zu geben. Da können wir als Grüne auch die hochpreisigen Wohnungen auf dem Dach des Bunkers verschmerzen.
Zusätzlich plant ein StartUp auf einem Geschoss Indoor-Farming zu betreiben. Die Kräuter und Salate sollen dann vor Ort verkauft oder an Gastronomien im Stadviertel geliefert werden. Der Strom dafür soll durch eine Solaranlage auf dem Dach erzeugt werden.

Der Umbau des Bunkers wird eng durch die Untere Denkmalschutzbehörde Düsseldorfs begleitet, sodass der Charakter des Bunkers im Inneren trotz der Umbauten erhalten bleiben soll.

Von Thorsten Graeßner

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld