Entschärfung der Verkehrssituation auf der Palmenstraße

Messung: 60% Geschwindigkeitsübertretungen auf der Palmenstraße Düsseldorf

Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung 3 am 28.03.2017:

Die Bezirksvertretung bittet die Verwaltung zu prüfen, welche Maßnahmen zur Entschärfung der Verkehssituation auf der Palmenstraße unternommen werden können. Insbesondere ist hierbei zu prüfen, ob wechselseitiges Schrägparken in Kombination mit zu schaffenden Bauminseln die Geschwindigkeit des motorisierten Straßenverkehrs signifikant reduzieren und die Sicherheit der Anwohner erhöhen könnte.

Begründung:

Im November letzten Jahres gründete sich eine Initative aus Bürgerinnen und Bürgern, die eine Entschärfung der Verkehrssituation auf der Palmenstraße fordert. Trotz Tempo 30 auf der Palmenstraße, berichtete die Initiative von zu hohen Geschwindigkeiten auf der kurzen und gut ausgebauten Straße. Der Einsatz einer Geschwindigkeitsanzeigetafel vom 27.11.2015 bis 01.02.2016 unterstützt diese Beobachtung. 60% aller Fahrzeuge fuhren schneller als die maximal vorgeschriebenen 30 km/h. Die Polizei und das Ordnungsamt wurden daher vom Amt für Verkehrsmanagement gebeten, im Rahmen ihrer technischen und personellen Möglichkeiten entsprechende Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen.

Da die Anwohner der Palmenstraße nicht auf ein von der Bezirksvertretung 3 am 29.09.2015 in Auftrag gegebenes Verkehrskonzept und dessen Umsetzung warten können, ist es zwingend notwendig die Verkehrssituation auf der Straße zu entschärfen.

Dr. Thorsten Graeßner                                                                     Christine Ewert